top of page
Inventaire407_edited.jpg

Pop’Spectacle


1970-01-23 Pop spectacle article
.pdf
PDF herunterladen • 838KB

IM KULTURHAUS


Bis heute Abend um 21.15 Uhr, Samstag um 17.00 Uhr und 21.15 Uhr und Sonntag um 17.00 Uhr.


Die Kunstgruppe Pop' 37 und das Pop'-Musikorchester "The Reflexion" werden ein moderieren.


In einem früheren Artikel, in dem wir das "Pop'-Spektakel" ankündigten, das das Kulturhaus heute Abend (um 21.15 Uhr), morgen (um 17.00 Uhr und 21.15 Uhr) und übermorgen (um 17.00 Uhr) auf dem Programm hat, haben wir kurz daran erinnert, welch wichtiger "Moment" in der Kunstgeschichte die Pop'-Art ist, diese Kunstbewegung, die vor zehn Jahren zwischen New York und Los Angeles entstand.


Heute möchten wir die Teilnehmer des M.C.O.-Pop'-Spektakels vorstellen: die "Groupe d'Art Pop' 37" aus Tours und das Pop'-Musikorchester "The Reflexion".


Die Gruppe 37 stellt drei Tage lang im Maison Jeanne-d'Arc einige bedeutende Werke der Pop-Art aus, die von Künstlern aus Tours geschaffen wurden. Einer ihrer Animatoren, Pierre Valentiner, wird während der einzelnen "Pop' Spectacles" mit dem Publikum sprechen.


Die Gruppe 37, die aus dem kollektiven Bedürfnis einiger Künstler aus Tours entstand, mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren, wurde heute als Verein zur Förderung und Ausweitung der Kunst in der Provinz gegründet. Ihr Debüt gab sie mit einer Ausstellung in der Galerie Sainte-Croix in Tours mit dem Titel: "Le petit salon d'art contemporain" (Der kleine Salon zeitgenössischer Kunst) (April 1967). Folgende Künstler nahmen daran teil: F. Aimelet, J. Lemerre, Mme M.-Y. Proniez, J. Sergeff, B. Stanis, P. Valentiner und P. Vitanyl, allesamt Maler, außer J. Sergeff, der Bildhauer war.


Ihr Erfolg war relativ gering, aber sie wurde dennoch von M. Chapu, dem Konservator der Museen von Tours, ermutigt.


Der Salon "Environs", der im Mai 1969 in der Stadtbibliothek von Tours mit dem jungen Schriftsteller Ch. Le Bouil gegründet wurde, sollte der ursprünglichen Gruppe die Möglichkeit geben, sich zu entfalten und neue aktive oder sympathisierende Mitglieder aufzunehmen: P. Collandre, R. Saint-Louis, Y. Martineau, G. Frankhauser, R. Bréjeaud und das Team des "Moduls".


Aufgrund seiner Struktur bot der Salon eine notwendige Konfrontation mit anderen Gruppen oder Individualitäten aus den verschiedenen eingeladenen Provinzstädten.


In der Folge war die Gruppe 37 mit drei ihrer Mitglieder im Juni/Juli dieses Jahres auf der Messe für junge Malerei "Police et Culture" im Museum für moderne Kunst der Stadt Paris vertreten und im Oktober und November insgesamt als Gast auf der Herbstmesse in Lyon unter der Bezeichnung "Pour une école de Tours" (Für eine Schule in Tours).


Derzeit bereitet die Gruppe 37 die zweite Messe Environs vor, die vom 8. bis 23. Mai 1970 stattfinden soll.

留言


bottom of page