top of page
Inventaire407_edited.jpg

Kirchengemeinde hilft Behinderten


1990-05-31 Kirchengemeinde hilft Behinderten
.pdf
PDF herunterladen • 838KB

Erfahrungen ausgetauscht und die Geselligkeit gepflegt


GK Raderthal. Die Situation der Behinderten in der Gesellschaft war Thema eine Aktionstages der evangelischen Philippus-Kirchengemeinde.


Nach dem Gottesdienst diskutierten die Gemeindeglieder in Kleingruppen über Erfahrungen im Umgang mit Behinderten und erörterten Perspektiven der eigenen Behindertenarbeit. Spiele, ein kleiner Verkaufsbasar und Grillspezialitäten bildeten den geselligen Rahmen der Veranstaltung.


Im Vergleich zu anderen Gemeinden braucht die Philippus-Gemeinde ihr Licht nicht unter den Scheffel zu stellen.


Seit zwei Jahren existiert eine Gruppe mit etwa 15 vorwiegend älteren körperlich Behinderten. Zweimal im Monat treffen sich die Gemeindeglieder zum gemeinsamen kreativen Gestalten ihrer Freizeit durch Spielen, Basteln oder Singen. Es war auch die Initiative dieser Behinderten, die den Aktionstag möglich gemacht hat.


Dennoch gingen die Meinungen über den Grad der Eingliederung von Behinderten in die Gesellschaft im allgemeinen und die Gemeindearbeit im besonderen auch an diesem Tag auseinander. Dem Pessimismus einiger Anwesender kann sich Arnd Kästner aus der Behindertengruppe nicht vorbehaltlos anschließen.


Statt zu resignieren setzt er auf neue Ideen. „Wir müssen mehr zur Normalität kommen“, sagt er.


Es müsse selbstverständlich werden, daß nicht Behinderte und Behinderte gleichberechtigt zusammen in Gruppen der Gemeinde aktiv würden.


Immerhin: Am Verlauf der Diskussion war festzustellen, daß sich die Einstellungen gegenüber Behinderten in der Gesellschaft gewandelt haben.


Berührungsängste und Vorurteile sind kaum mehr anzutreffen.


Ein größeres Problem sei es, so Kästner, die Behinderten selber zu engagieren. In dieser Hinsicht sollte der Aktionstag auch zugleich eine Ermutigung für die Behinderten sein, das bestehende Angebot der Gemeinde anzunehmen.


Eine schöne Überraschung machte der französische Maler Peter Valentier den Gemeindegliedern. Er gab ein Bild zur Versteigerung frei, deren Erlös der Arbeit der Behindertengruppe zugute kommt.




Comments


bottom of page