top of page
Inventaire407_edited.jpg
  • N.R.

Junge Malerei aus Tours in Paris


Exposition la jeune peinture tourangelle a Paris
.pdf
PDF herunterladen • 400KB

Am 20. Oktober wurde in Paris (3e) 12, ru de Thorigny, eine Ausstellung von Gemälden unter dem Titel "Aspects du Racisme" eröffnet. Diese Veranstaltung geht auf die Initiative einer Gruppe von Pariser Künstlern und Kritikern zurück, die sich darum bemühen, in unserer heutigen Welt die "heißen" Probleme der Zivilisation herauszuarbeiten.


Neben international bekannten Künstlern wie den Amerikanern Kienholz, Peter Saul, dem Engländer Tilson, den Franzosen Monory, Rancillac, den Spaniern Rabascall und der Gruppe Cronica nahm auch die Junge Malerei aus Tours teil, die durch Claude-Gilles Boutillon, Patrick Collandre, J.F. Dubreuil, Jacques Lemerre und Peter Valentiner, Mitglieder der Gruppe 37, vertreten wurde. Ihre Werke sollen eine Haltung in einer zerrissenen Welt widerspiegeln.



Die Ausstellung ist bis zum 20. November täglich von 11.30 bis 20.00 Uhr geöffnet.

Comentarios


bottom of page